Studieren in Kanada

Eine Bewilligung zum Studieren ist dann zwingend, wenn die Studienzeit länger als 6 Monate dauern sollte. Der Begriff 'Studieren' ist breit gehalten und umfasst akademische wie auch berufliche Aus- und Weiterbildung. Eine 'Study Permit' wird aber nur erteilt, wenn an einer sogenannten 'Designated Learning Institutions', also an einer von den Einwanderungsbehörden anerkannten postsekundären Schulen, studiert wird. Designated Learning Institutions sind nur nicht Hochschulen, sondern auch Sprachschulen, Colleges und andere Fachschulen. Alleine Ontario hat über 400 oder BC mehr als 200 Designated Learning Institutions. Kindergarten bis "Grade 12"-Schulen sind automatisch DLIs.

Für kürzere Studienzeit kann es sich lohnen, auch ein Study Permit zu beantragen. Dies vor allem dann, wenn im Anschluss an den ersten Lehrgang ein weiteres Studium geplant ist. Einmal im Besitze einer gültigen Study Permits kann bequem innerhalb Kanadas eine Verlängerung oder andere Änderungen vorgenommen werden. In den meisten Fällen muss eine Studienbewilligung nämlich von ausserhalb Kanadas beantragt werden.

Eine Studienerlaubnis ist Voraussetzung, wenn der Student auch einer (bezahlten) Arbeit nachgehen will.

Wird eine Bewilligung zum Studieren erteilt, wird gleichzeitig auch ein Besuchervisum oder - für visumsbefreite Länder - eine eTA ausgestellt.

Bei der Bestimmung der Studiendauer ist nicht die Anzahl Monate, die man plant zu studieren massgebend, sondern die zeitliche Länge des Kurses selber.

Die eigene Familie darf sich während des Studiums in Kanada niederlassen und der Ehepartner kann eine Arbeitsbewilligung wie auch Studienerlaubnis beantragen.

Spezifische Anforderungen an Study Permit
  • Zulassungsbescheinigung ("Letter of Acceptance") der gewählten Schule. Für die Destination Quebec braucht es entweder ein "Certificat d'acceptation du Québec" (CAQ) oder "Confirmation Letter" von den Immigrationsbehörden in Quebec.
  • Nachweis genügend finanzieller Mittel für Studiengebühr und Lebensunterhalt. Dabei wendet Quebec andere Messkriterien an als der Rest Kanadas.

Bei einem Vollzeitstudium kann im Rahmen des Study Permits eine Arbeitserlaubnis ('Work Permit') beantragt werden, um neben dem Studium und in den Semesterferien zu arbeiten.

Fällt Arbeit im Rahmen eines Forschungs- Bildungs oder Ausbildungsprogrammes an, kann - solange die Arbeitsdauer weniger als die Hälfte des Programmes entspricht - gleichzeitig mit der Studienerlaubnis auch eine Work Permit beantragt werden.

Nach dem Studium in Kanada kann im Rahmen des sogenannten 'Post Graduate Work Permit' (PGW) eine Arbeitserlaubnis beantragt werden. Die LMIA entfällt. Die Dauer der Bewilligung richtet sich nach der Länge der unter der Study Permit gemachten Ausbildung: Mindestesn 8 Monate, höchstens 3 Jahre. Dies bietet die Möglichkeit, sich innerhalb dieses Zeitfensters um dauerhaften Aufenthalt (Permanent Residency) zu bewerben.

Suchen

Diese Seite

per E-Mail ...