News

  • Atlantic Immigration Pilot

    [15. Februar 2017]

    Mit dem Pilotprojekt "Atlantic Immigration Pilot" versuchen die Atlantikprovinzen (New Brunswick, Newfoundland and Labrador, Nova Scotia und Prince Edward Island) den Bedarf an Arbeitskräften mit Immigranten zu decken. Es bietet also lokalen Arbeitsgebern die Möglichkeit, den Mangel an Arbeitskräften "einfacher" durch ausländische Arbeitnehmer zu decken. Aus Sicht Arbeitnehmer ist dieses Projekt auch für jene, deren berufliche Qualifikation "nur" einer NOC C - Einstufung entspricht. Auch die Anforderung an die Sprachkompetenz ist im Vergleich zu anderen Programmen niederiger angesetzt.Kandidaten, die akzeptiert werden, erhalten zusätzlich Unterstützung bei der Niederlassung in der Provinz. Für das erste Jahr werden maximal 2'000 Anträge angenommen. Der Pilot läuft bis zum 31. Dezember 2019.

  • Änderungen bei Express Entry (ab Nov 2016)

    [19. November 2016]

    Das 2015 gestartete Express Entry System ist ein auf Punkte basiertes Selektionssystem, wobei maximal 1’200 Punkte erreicht werden können. So gibt es einmal bis maximal 600 Punkte je nach individueller Lebens-, Ausbildungs- und Berufssituation sowie zusätzliche 600 Punkte falls eine der Provinzen die Auswanderung unterstützt (“Nomination) oder ein LMIA-gestütztes Arbeitsangebot vorgewiesen konnte.
    Diese zusätzlichen 600 Punkte garantieren praktisch die Wahl durch die Einwanderungsbehörde. Oder besser gesagt: "garantierte", denn nun wartet Express Entry ab 19. November 2016 mit einer ersten Tranche an Neuerungen auf:
    • LMIA verliert punktemässig an Wert: Inskünftig gibt es keine 600 Punkte mehr, sondern nur noch 200 für den kleinen Kreis der Berufsgattung ‘Senior Managers’ und 50 Punkte für die restlichen qualifizierten Stellenangebote. Das heisst auch, dass ab 19. November auf einen Schlag diejenigen mit einer LMIA im Express Entry Pool 550 Punkte und damit einen signifikanten Bewerbervorteil gegenüber denjenigen verlieren, die keine ‘Job Offer’ vorweisen können.
      600 Punkte sind weiterhin mittels Nomination durch eine Provinz möglich. (Vgl. die diversen Provincial Nominee Programs)
    • Neu soll sich (endlich) ein Studium in Kanada auch punktemässig im Express Entry-Pool auszahlen. Je nach postsekundärem Programm kann es bis 15 oder sogar 30 zusätzliche Punkte geben und damit den Weg zur Niederlassung ebnen.
    • Fristerstreckung: Diejenigen, die aufgefordert werden, das Antragsdossier einzureichen (ITA) haben nun 90 (statt wie bisher 60) Tage Zeit die Dokumentation zusammenzustellen.